Keine Kopp wie der Nümaat han

Nicht alles gleichzeitig behalten können.
Der Neumarkt war immer schon ein vielseitig genutzter Platz. Ursprünglich wurde er für Mark- und Handelszwecke angelegt. Danach blieb er für den Viehhandel bestimmend. Im 15. Jahrhundert fanden auch öffentliche Veranstaltungen wie z.B. Schützenfeste darauf statt. In der Franzosenzeit diente er militärischen Aufmärschen und Gedenkfeiern. Im 19. Jahrhundert hielten die Preußen dort Paraden und Kaisergeburtstagsfeiern ab und ab 1823 wurde er zusätzlich Schauplatz des Kölner Karnevals. Nach dem Ersten Weltkrieg fanden Kundgebungen und politische Versammlungen statt. Heute ist er in erster Linie ein Verkehrsknotenpunkt.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken